Herzlich Willkommen bei CurvaDent.
Sa. - So.: geschlossen
oder Termine online vereinbaren
Schreiben Sie uns

Letzte Blogbeiträge

09391 - 91 33 40 Telefon oder Whats App
Sa. - & So. geschlossen
Schreiben Sie uns
Wochenende und Feiertage
Title Image

CurvaDent Blog

Home  /  CurvaDent Blog (Page 3)

Eine Schnarcherschiene wird beim Schlafen im Mund getragen. Durch ihre spezielle Form verhindert sie das Schnarchen. Die Schnarcherschiene besteht aus zwei Teilen für den Ober- und den Unterkiefer, die miteinander verbunden sind. Diese Verbindung ist nicht starr, aber auch nicht voll beweglich. Beim Tragen der Schnarcherschiene, sorgt sie dafür, dass die Kiefer nicht ganz geschlossen werden können, und verhindert damit das Zurückfallen bzw. -rutschen von Unterkiefer und Zunge. Wer braucht eine Schnarcherschiene? Sowohl das Schnarchen als auch die Schlafapnoe entstehen durch Probleme mit der freien Atmung während des Schlafs. Gelegentliches leichtes Schnarchen, das weder den Schläfer noch dessen Partner bei der Nachtruhe

Rote Ästhetik (Teil 3) Erkrankungen des Zahnhalteapparates, aber auch starker Putzdruck beim Zähneputzen können zum Rückgang von Zahnfleisch führen. Um das Zusammenspiel zwischen Zahn und Zahnfleisch wiederherzustellen, sind Zahnfleischkorrekturen möglich und auch teilweise nötig. Beispiele für Zahnfleischdisharmonien sind freiliegende Zahnhälse, seien sie durch starken Putzdruck entstanden oder durch eine Erkrankung des Zahnhalteapparates. Teilweise können sie auch Nebenwirkungen von starken Zahnverschiebungen im kieferorthopädischen Bereich sein. Oftmals stört den Patienten die fehlende Harmonie des Zahnfleisches zu den Zähnen. Der Zahn wirkt beispielsweise zu lang. Andere Patienten klagen über starke Empfindlichkeit an den betroffenen freiliegenden Bereichen am Zahn. Mittels Zahnfleischtransplantationen (Zahnfleischverpflanzungen) oder der Möglichkeit das Zahnfleisch von Nachbarregionen

[caption id="attachment_1121" align="alignleft" width="212"] Malvorlage zum Herunterladen[/caption] Du hast Spaß am Malen und bist zwischen 3 und 12 Jahren alt? Dann mach mit bei unserer Sommerferienaktion vom 30.07.-07.09.18, beim 2. Curvi-MALWETTBEWERB THEMA: Curvis Hobby (Bitte Malvorlage herunterladen) Also nehmt eure Malstifte in die Hand und gebt eure Kunstwerke bis zum 07.09.18 bei uns in der Praxis ab. Zwischen dem 10. und 28.09.18 werden die Bilder in der Praxis ausgehängt und können von unseren Patienten nominiert werden. Die drei schönsten Bilder erhalten einen Preis z.B.: 1.Preis: Eine Familienkarte (4 Std.) fürs WONNEMAR Marktheidenfeld und eine Überraschung von unserem Curvi (Die Gewinner werden telefonisch von uns benachrichtigt) Wir wünschen Euch sonnige

Rot-weiße Ästhetik  (Teil 2) Schöne Zähne sind messbar! Ein ästhetisches Zahnbild entsteht durch die Relationen zwischen Lippen, Zähnen und Zahnfleisch. Diese müssen für ein natürliches Ergebnis ausgeglichen sein. Um ein harmonisches Zusammenspiel von roten und weißen Anteilen eines Lächelns zu erleben, ist ein ganz bestimmtes Verhältnis zwischen Zahnbreite und – länge erforderlich. Beispielsweise der mittlere obere Schneidezahn sollte im Verhältnis 1,618 : 1 in Länge zu Breite proportioniert sein um eine Harmonie widerzuspiegeln. Dem menschlichen Auge fällt sofort eine symmetrische Situation als ästhetisch auf. Diese Harmonie zwischen Größenverhältnissen wird „Der goldene Schnitt“ genannt. Auf diese Verhältnisse achten wir auch bei Ihrem Zahnersatz. Er

Erhalten Säuglinge oder Kleinkinder häufig zucker-, kohlenhydrat- oder fruchtsäurehaltige Getränke aus einer Nuckelflasche kann es zur Ausbildung des sog. Nursing-bottle-Syndrom (Nuckelflaschenkaries) kommen. Man versteht darunter den kariösen Befall von Milchzähnen bis hin zu ihrer weitgehenden Zerstörung. Die Ursache für die kariöse Zerstörung der Milchzähne ist eine dauerhafte Umspülung der Zähne mit zucker- oder säurehaltigen Getränken. Im Normalfall werden Zucker- und Säureangriffe durch den Speichel neutralisiert. Durch eine dauerhafte Gabe, v.a. in der Nacht ist der Speichel jedoch nicht mehr in der Lage diese Aufgabe zu meistern. Die Nuckelflaschenkaries betrifft in den meisten Fällen die oberen Schneidezähne. Ein Befall der unteren Schneidezähne ist

Kein Lächeln gleicht dem anderen und die Einzigartigkeit unterstreicht die Individualität eines jeden Menschen. Die ästhetische Zahnmedizin zielt nicht darauf ab, unnatürlich weiße Einheitsgebisse zu produzieren, sondern mit schön geformten und farblich angepassten Zähnen das Lächeln frisch und gesund erscheinen zu lassen. Doch was bedeutet eigentlich Ästhetik? Das Wort „Ästhetik“ kommt aus dem altgriechischen und bedeutet die „Lehre von der Wahrnehmung“ bzw. „vom sinnlichen Anschauen“. Ästhetisch ist demnach alles, was unsere Sinne bewegt, wenn wir es betrachten: Schönes, Hässliches, Angenehmes und Unangenehmes. Glücklich schätzen kann sich jeder, der von Natur aus mit schönen Zähnen ausgestattet ist. Mit konsequent betriebener Mundhygiene trägt man

Eine Form des Bleaching ist das Homebleaching, welche wir bei uns im Haus anbieten. Beim Homebleaching erhält der Patient von uns zwei individuell angefertigte Kunststoffschienen, die im hauseigenen Dentallabor „CurvaLab“ angefertigt werden. Diese kann man mehrere Male verwenden. Außerdem wird die Zahnfarbe vor dem Bleaching vom Zahnarzt bestimmt und die Passform der Schienen für Ober- und Unterkiefer kontrolliert. Ein Bleichzyklus beläuft sich dann auf 12 Tage. Vor der Anwendung unbedingt die Zähne putzen! Das Bleichgel wird nach einer speziellen Anleitung in die Schienen gegeben und über Nacht 6-8 Stunden im Mund gelassen. Dabei gibt es verschiedene Bleichgelstufen, die individuell bestimmt werden. Durchaus

Am 25. September ist der „Tag der Zahngesundheit 2017“. Das diesjährige Motto lautet „Gesund beginnt im Mund – Gemeinsam für starke Milchzähne". Nähere Informationen zum "Tag der Zahngesundheit 2017" finden Sie auf der offiziellen Homepage: www.tagderzahngesundheit.de   Dieses Thema wollen wir aufgreifen und Ihnen nähere Informationen über „Karies bei Milchzähnen“ mit auf den Weg geben: Es ist eine traurige Tatsache, dass deutschlandweit bei den unter dreijährigen Kindern schon 15 Prozent von Karies betroffen sind“, sagte Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer. Viele gehen davon aus, dass Milchzähne sowieso ausfallen. Doch diese Einstellung ist leider falsch. Denn die Milchzähne bilden die Grundlage für ein