Rot-weiße Ästhetik  (Teil 2)

Schöne Zähne sind messbar!

Ein ästhetisches Zahnbild entsteht durch die Relationen zwischen Lippen, Zähnen und Zahnfleisch. Diese müssen für ein natürliches Ergebnis ausgeglichen sein. Um ein harmonisches Zusammenspiel von roten und weißen Anteilen eines Lächelns zu erleben, ist ein ganz bestimmtes Verhältnis zwischen Zahnbreite und – länge erforderlich.

Beispielsweise der mittlere obere Schneidezahn sollte im Verhältnis 1,618 : 1 in Länge zu Breite proportioniert sein um eine Harmonie widerzuspiegeln. Dem menschlichen Auge fällt sofort eine symmetrische Situation als ästhetisch auf. Diese Harmonie zwischen Größenverhältnissen wird „Der goldene Schnitt“ genannt.

Auf diese Verhältnisse achten wir auch bei Ihrem Zahnersatz. Er muss in Größe und Sitz optimal der Natur nachempfunden werden, denn selbst geringe Abweichungen fallen auf. Zusätzlich müssen die Lippen durch den Zahnersatz in richtigem Maße unterstützt werden.

Der Verlauf des Zahnfleisches spielt je nach Lippenverlauf eine wichtige Rolle. Durch den korrekten Zahnfleischverlauf kann die „Mund-Harmonie“ erst richtig wirken. Bei Zahnersatz ist das Nachempfinden der natürlichen Ästhetik die Königsdisziplin und das Ziel, das wir mit unserer Arbeit erreichen wollen.

 

Ihr Praxisteam CurvaDent